• Facebook
  • Youtube
  • Twitter
Home > activision > index
call_of_duty_black_ops_4

2018-06-04 15:52
Bobby

Call of Duty Black Ops 4: Erste Details zur Beta enthüllt

Bei GameStop sind erste Details zur geplanten Beta des kommenden First-Person-Shooters "Call of Duty: Black Ops 4" aufgetaucht. Demnach soll es bereits im August losgehen.

Symbolfoto

In den vergangenen Jahren hatte Activision zu jedem neuen „Call of Duty“-Ableger auch eine private Beta veranstaltet, in der zunächst Vorbesteller das Vergnügen haben, den neuesten Mehrspieler auf Herz und Nieren zu testen. Für „Call of Duty: Black Ops 4“ wird man ebenfalls eine Beta anbieten, zu der die Handelskette GameStop inzwischen einige Details nennt.

Laut dem Produkteintrag auf der offiziellen Seite des Unternehmens soll die private Beta zu „Call of Duty: Black Ops 4“ im August stattfinden und mindestens drei Tage andauern. Wenn man sich den First-Person-Shooter vorbestellt, kann man an der Beta teilnehmen. Die nötigen Codes werden pünktlich verschickt. Dies gilt für die PlayStation 4- und Xbox One-Versionen.

Im August soll auf dem PC wiederum eine offene Beta stattfinden, an der alle Battle.net-Nutzer teilnehmen können. Dementsprechend werden keine Codes zum Spielen benötigt. Folgende Schritte muss man für den Erhalt der Konsolen-Beta verfolgen:

  • Ihr müsst Call of Duty: Black Ops 4 für PlayStation 4 oder Xbox One bei einem teilnehmenden Händler vorbestellen, um euch einen Beta-Zugangscode zu sichern.
  • Besucht www.callofduty.com/beta und loggt euch mit eurem Nutzerkonto ein, um euren Beta-Zugangscode einzulösen.
  • Nachdem ihr euren Beta-Zugangscode eingelöst habt, erhaltet ihr weitere Informationen zur Teilnahme an der Beta.
  • „Call of Duty: Black Ops 4“ wird am 12. Oktober 2018 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC im weltweiten Handel erscheinen.

:: Links ::

Neuigkeiten @ Play3.de

Diskutiere über diesen Artikel im Forum

spyro_reignited_trilogy

2018-05-07 12:51
Bobby

Spyro Reignited Trilogy – Vorbestellungen übertreffen Erwartungen

Ein Remake für den PlayStation Klassiker Spyro the Dragon wurde von vielen Fans schon lange erwartet. Im Herbst ist es endlich so weit, denn dann erscheint die Spyro Reignited Trilogy. Diese beinhaltet Spyro the Dragon, Spyro 2: Gateway to Glimmer und Spyro: Year oft he Dragon und erscheint für PS 4 und Xbox One. Die Steuerung und die Grafik werden bei dem Remake auf den neusten Stand gebacht.

In einem aktuellen Geschäftsbericht spricht Activision über die Vorverkaufszahlen für die Spyro Reignited Trilogy. Demnach übertreffen die Vorbestellungen die Erwartungen und bestätigen, wie beliebt die alten PlayStation Klassiker sind. Das hat auch die Crash Bandicoot N. Sane Trilogy bewiesen, die am 30. Juni 2017 erschienen ist. Crash Bandicoot zählte für eine Zeit lang als Aushängeschild für Sony´s PlayStation.

:: Links ::

Neuigkeiten @ Ps4info.de

Diskutiere über diesen Artikel im Forum

spyro_reignited_trilogy

2018-04-05 19:29
Bobby

Spyro Reignited Trilogy: Offiziell mit einem ersten Trailer angekündigt

Nach dem entsprechenden Leak am heutigen Vormittag wurde die "Spyro Reignited Trilogy" jetzt auch offiziell für die PlayStation 4 und die Xbox One angekündigt. Passend dazu steht ein erster Trailer bereit.

Nachdem sich in den vergangenen Tagen recht hartnäckig Gerüchte um die sogenannte „Spyro Treasure Trilogy“ hielten, sorgte ein Leak am heutigen Vormittag endgültig für Klarheit.

So nahm der Versandriese Amazon die Remaster-Sammlung in sein Sortiment auf und wies im entsprechenden Produkteintrag darauf hin, dass diese unter dem Namen „Spyro Reignited Trilogy“ veröffentlicht wird. Der Release erfolgt am 21. September für die Xbox One sowie die PlayStation 4.

Spyro Reignited Trilogy: Inklusive Trailer angekündigt

Am Nachmittag erfolgte auch die offizielle Ankündigung durch den verantwortlichen Publisher Activision. In der „Spyro Reignited Trilogy“ werden die drei Spieleklassiker „Spyro the Dragon“, „Spyro 2: Ripto’s Rage“ und „Spyro: Year of the Dragon“ in überarbeiteten Versionen enthalten sein. Die Käufer sollen eine verbesserte Grafik und mehr als 100 überarbeitete Spielabschnitte geboten bekommen.

Eine überarbeitete Steuerung ist ebenfalls an Bord. Passend zur offiziellen Ankündigung der „Spyro Reignited Trilogy“ ließ Activision einen ersten Trailer zur Remastered-Sammlung springen. Diesen wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

:: Links ::

Neuigkeiten @ Play3.de

Diskutiere über diesen Artikel im Forum

call_of_duty_black_ops_4

2017-08-11 10:00
Bobby

Call of Duty WWII: Entwickler nennen Details zu den Kampagnenmissionen und den Hakenkreuzen

Zur Kampagne des kommenden First-Person-Shooters "Call of Duty: WWII" erreichen uns neue Informationen, die auf verschiedene Missionen sowie die Einbindung der Hakenkreuze eingehen.

Symbolfoto

In der aktuellen Ausgabe des Game Informer-Magazins ist der First-Person-Shooter „Call of Duty: WWII“ aus dem Hause Sledgehammer Games das zentrale Thema. Deshalb erreichen uns heute neue Informationen zu den verschiedenen Missionen der Einzelspielerkampagne, die auch einige Spoiler mit sich bringen.

So handelt es sich bei „Der Wolfsbau“ um eine der vorgestellten Missionen. In der Mission werden die Spieler eine deutsche Basis infiltrieren und sich als Nazi verkleiden, mit deutschen Soldaten interagieren sowie die passenden Antworten geben müssen, damit die eigene Tarnung nicht auffliegt. In dem neuen Magazin heißt es: „Diese verdeckte Operation ist eine andere Spielerfahrung als der Rest des Spiels und bietet einzigartige Werkzeuge und Techniken, um es durch ein ansprechendes, tödliches Katz-und-Maus-Spiel zu schaffen.“

Allerdings werden die Spieler im Rahmen der Kampagne auch weitere Kriegsschauplätze Europas besuchen. Zunächst wird man an der Landung der Alliierten in der Normandie teilnehmen können. Die als „D-Day“ in die Geschichte eingegangene Schlacht am Omaha Beach soll laut Game Informer durchaus an „Der Soldat James Ryan“ erinnern. Zudem soll die Mission einen brutalen und intimen Nahkampf mit einem feindlichen Soldaten umfassen.

Bei „Operation Cobra“ wird man mit den Alliierten nach Frankreich reisen, wohingegen man in „Zug“ an der Seite der britischen Truppen einen deutschen Zug stoppen muss. Zudem wird einen die Schlacht im „Hürtgenwald“ an den Rhein schicken.

Die Toten dürfen nicht entehrt werden

Michael Condrey, Mitgründer von Sledgehammer Games, hat in einem Interview ein weiteres Mal die Einbindung der Nazi-Ikonographie angesprochen und verraten, dass man mit diesem Thema gerungen habe, ehe man sich dazu entschlossen habe das Hakenkreuz lediglich in der Kampagne einzubinden. Im Multiplayer und im Zombies-Modus sei das Swastika unpassend gewesen. Im Übrigen wird das Hakenkreuz in der deutschen Version von „Call of Duty: WWII“ nirgends zu sehen sein.

Laut Condrey wollte man eine Balance zwischen der Authentizität des Spiels sowie der Ära und der dunklen Geschichten finden, die die Nazis mit dem Genozid heraufbeschworen hatten. „Wir müssen dies ausbalancieren und respektieren, aber auch erkennen, dass dies ein Stück Unterhaltung ist und nicht die verlorenen Leben entehren, die dort geschehen waren“, heißt es im Weiteren.

Deshalb hat man das Hakenkreuz lediglich in die Kampagne integriert, da sich dort alles um die reichhaltige Erzählung, die authentische Darstellung und die Dunkelheit dreht. Im Multiplayer, in Zombies und im Social Space habe es sich laut Condrey „nicht angemessen“ angefühlt, da es der Sache keine Ehre hinzufügt.

„Call of Duty: WWII“ wird am 3. November 2017 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC erscheinen. Ab dem 25. August 2017 können Vorbesteller der PS4-Version an einer privaten Beta teilnehmen.

:: Links ::

Neuigkeiten @ Play3.de

Diskutiere über diesen Artikel im Forum

2_the_new_colossus

2017-08-04 09:44
Bobby

Wolfenstein II The New Colossus: Wiederspielwert soll mit dem „Districts“-Feature erhöht werden

Bethesda Softworks und MachineGames wollen den Spielern mit "Wolfenstein II: The New Colossus" einen packenden Shooter bieten, der mit einem neuen Feature auch einen höheren Wiederspielwert als die Vorgänger aufweist.

Symbolfoto

Der First-Person-Shooter „Wolfenstein II: The New Colossus“ wird die Spieler in eine alternative Version Amerikas schicken. Demnach werden die Spieler in der Rolle von B.J. Blazkowicz in den 60er Jahren unter anderem nach Roswell, New Mexico reisen und gegen das Regime kämpfen, das die Kontrolle über die Staaten übernommen hatte. Er wird den Widerstand anführen und versuchen die zweite amerikanische Revolution anzustoßen.

In einem aktuellen Interview mit Gamereactor hat sich der Lead Narrative Writer Tommy Tordsson Björk zum Wiederspielwert von „Wolfenstein II: The New Colossus“ geäußert und verraten, dass MachineGames das „Districts“-Feature implementieren wird, um das erneute Spielen der verschiedenen Level aufzufrischen.

So sagte der Entwickler: „… du kannst zu Gebieten zurückgehen, in denen du zuvor bereits warst, die verändert wurden. Sie können zum Beispiel in einer anderen Tageszeit angesiedelt sein oder die Umgebung kann sich verändern, aber du gehst zu dem Gebiet zurück, du kannst zum Beispiel die Sammelobjekte aufheben, die du beim ersten Mal verpasst hast, es gibt dort neue Gegner, Zeug wie dieses.“

Demnach können die Spieler eine große Menge an Wiederspielbarkeit erwarten, nachdem sie das Spiel abgeschlossen haben. Allerdings kann man sich auch mit den Zusatzinhalten vergnügen, die in einem Season Pass zusammengefasst werden. So kann man vier Kapitel genießen, die drei weitere spielbare Charaktere umfassen. Die passenden Details hatten wir bereits hier für euch zusammengefasst.

„Wolfenstein II: The New Colossus“ erscheint am 27. Oktober 2017 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC.

:: Links ::

Neuigkeiten @ Play3.de

Diskutiere über diesen Artikel im Forum