Home > index

Willkommen auf Kalchreuter´s-Spiele-Universum.de

Hier finden Sie alles über unsere Lieblingsspiele.
Möglicherweise sind ja auch Ihre dabei.

Momentan befindet sich die Seite noch im Aufbau.
Dabei werden schrittweise auch alle Inhalte von GTA-Universum importiert.
Falls der gesuchte Inhalt noch nicht hier ist, vielleicht ist er ja dort ;-)

Wir wünschen Ihnen viel Spass auf unserer Seite.

Das "Kalchreuter's-Spiele-Universum-Team"

uncharted_4_a_thiefs_end

2017-09-11 09:00
Bobby

Uncharted 4: A Thief’s End – Details zum ursprünglichen Konzept enthüllt

Bekanntermaßen entschlossen sich Sony und Naughty Dog dazu, das ursprüngliche Konzept von "Uncharted 4: A Thief's End" zu verwerfen. Zu diesem tauchten nun handfeste Details auf.

Im Jahr 2014 gaben Sony und die verantwortlichen Entwickler von Naughty Dog bekannt, dass Amy Hennig, die bis zu diesem Zeitpunkt für die Arbeiten an „Uncharted 4: A Thief’s End“ verantwortlich zeichnete, das Studio verlassen wird.

In seinem Buch „Blood, Sweat and Pixel“ widmete Kotaku-Redakteur Jason Schreier der Entwicklung von „Uncharted 4: A Thief’s End“ ein eigenes Kapitel, dem sich auch handfeste Details zum ursprünglichen Konzept des Action-Adventures entnehmen lassen. Wie Schreier unter Berufung auf seine Quellen berichtet, war das größte Problem seinerzeit die Tatsache, dass schlichtweg kein exaktes Konzept für „Uncharted 4: A Thief’s End“ vorlag.

Uncharted 4: A Thief’s End – Details zum ursprünglichen Konzept enthüllt

Stattdessen wurden zahlreiche Prototypen angefertigt und verschiedene Ideen verfolgt. Zwar begann ein Team unter der Leitung von Amy Hennig schon im Jahr 2011 mit den Arbeiten an dem Projekt, da der interne Fokus von Naughty Dog bis 2013 jedoch auf „The Last of Us“ lag, kam die Entwicklung von „Uncharted 4“ nur holprig voran. 2014 teilten die beiden Präsidenten von Naughty Dog, die mit der bisherigen Entwicklung des Abenteuers unzufrieden waren, Hennig ihre Entscheidung mit und entzogen ihr die Leitung des Projekts. Druckmann und Straley übernahmen unter der Bedingung, dass ihnen die vollständige kreative Freiheit eingeräumt wird. Naughty Dogs Führungsetage stimmte zu.

Laut Schreier wurden anschließend 80 Prozent des bisherigen Entwicklungsfortschritts verworfen – darunter Motion-Capturing- und Ton-Aufnahmen, die bis zu diesem Zeitpunkt Millionen an US-Dollar verschlangen. Die ursprüngliche Geschichte wurde in Teilen übernommen. So hätte Sam in der ursprünglichen Fassung der Handlung ebenfalls 15 Jahre im Gefängnis verbracht. Seinerzeit sollte er jedoch nur als Partner von Drake fungieren. Da Sam von Drake zum Sterben zurückgelassen wurde, sollte Sam zudem zum Antagonisten aufgebaut werden.

Uncharted 4: Weniger Waffen und mehr Fahrzeuge im ursprünglichen Konzept

Weiter heißt es, dass Drake kein Schatzsucher mehr sein wollte, von Sam jedoch ein neues Abenteuer gezogen werden sollte. Als Twist sollte die Enthüllung fungieren, dass es sich bei Sam um Drakes Bruder handelt. Auch zur spielerischen Umsetzung des damaligen Konzepts verlor Schreier ein paar Worte und merkte an, dass es Hennig unter anderem darum ging, die Dissonanz zwischen Drake als strahlender Held, als der er in den Zwischensequenzen zu sehen ist, und seiner Vorgehensweise als Nachwuchs-Rambo im Spielgeschehen an sich zu reduzieren.

Daher sollte Drake in der ersten Hälfte des Abenteuers über keine Waffen verfügen und sich stattdessen ausschließlich auf den Faustkampf verlassen. Dafür sollte der Einsatz von Fahrzeugen deutlich höher ausfallen als in der finalen Version von „Uncharted 4: A Thief’s End“. Während Nadine gar nicht vorkommen sollte, hätte Elena Drake bei großen Teilen seines Abenteuers begleitet. Sogar ein Tanz-Minispiel sollte enthalten sein.

Neuigkeiten @ Play3.de

Bild @ Playstation.com

Diskutiere über diesen Artikel im Forum

l_a_noire

2017-09-07 17:00
Bobby

L.A. Noire: Rockstars Open-World Crime-Thriller erscheint im November für PS4

Jetzt ist die Remaster-Fassung zu Rockstars Open-World-Thriller "L.A. Noire" für PlayStation 4 und weitere Plattformen offiziell. Die technisch verbesserte Komplettfassung soll im November dieses Jahres veröffentlicht werden.

Nachdem in den vergangen Monaten immer wieder mal eine Remaster-Fassung zu Rockstars Open-World-Thriller „L.A. Noire“ ins Gespräch kam, folgt nun die offizielle Ankündigung. „L.A. Noire“ wird demnach am 14. November 2017 für PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch veröffentlicht. Eine Virtual Reality-Fassung wird gleichzeitig auch für HTC Vive veröffentlicht.

Die Neuauflage von „L.A. Noire“ für PlayStation 4 bringt alle Inhalte des Hauptspiels sowie alle zusätzlich veröffentlichten Download-Inhalte mit sich. Zudem werden diverse technische Verbesserungen geboten, die für eine bessere Grafik und mehr Authentizität sorgen sollen. So werden unter anderem eine verbesserte Beleuchtung und hübschere Wolken, hochauflösende Texturen und mehr zu erwarten sein. Auf der Standard-PS4 wird native 1080p-Auflösung geboten, während auf der PS4 Pro eine 4K-Auflösung zu erwarten ist.

„Vor dem Hintergrund der zwielichtigen und brutalen Unterwelt des 1940er Los Angeles, erzählt L.A. Noire die Geschichte des dekorierten Veteranen und frisch gebackenen Detective Cole Phelps, der eine Serie von eskalierenden Fällen untersucht, die durch reale Verbrechen dieser Zeit inspiriert wurden“, heißt es von offizieller Seite zur Geschichte des Spiels. „Jeder gelöste Fall bringt Phelps mehr Erfolg, allerdings nähert er sich auch dem dunklen, kriminellen Herzen des Nachkriegs-Los Angeles.“

:: Links ::

Neuigkeiten @ Play3.de

Diskutiere über diesen Artikel im Forum

grand_theft_auto_online

2017-08-29 13:21
Bobby

GTA 5 Online: Smuggler’s Run veröffentlicht – Bilder zu den Flugzeugen und Preise

Rockstar Games hat für "GTA 5 Online" das sogenannte Smuggler's Run-Update zum Download freigegeben. Damit öffnen sich euch neue Geschäftsfelder. Ihr könnt die Luftkorridore über Los Santos und Blaine County erschließen und mit neuen Flugzeugen, Hubschraubern und sogar Ultralights illegale Fracht transportieren. Wir haben Bilder und die Preise für euch.

Wie im Vorfeld angekündigt hat Rockstar Games für den Dauerbrenner „GTA 5 Online“ ein neues Update veröffentlicht. Die Erweiterung hört auf den Namen „Smuggler’s Run“ und lässt euch in Los Santos ein eigenes Schmuggler-Imperium aufbauen. Dabei erschließt ihr die Luftkorridore über Los Santos sowie Blaine County und widmet euch neuen Geschäftschancen.

Passend dazu werden mit dem neuen „GTA 5 Online“-Update eine Reihe neuer Flugzeuge, Hubschrauber und Ultralights eingeführt. Mit ihnen könnt ihr die Ware in der gesamten Spielwelt transportieren. „Smuggler’s Run stellt euch eine breite Palette an neuen, modifizierbaren Luftfahrzeugen sowie riesige neue Hangars zur Verfügung, in denen ihr eure Flotte fantastischer Fluggeräte unterbringen könnt“, heißt es von offizieller Seite.

Die neuen Immobilien dienen euch als Zentrale für euer Schmuggel-Unternehmen. Dort erhaltet ihr Aufträge und könnt eure Flugzeuge auch modifizieren lassen. Mit dabei sind Engine-Upgrades und neue Waffen. Ein paar auf Twitter veröffentlichte Bilder lassen euch einen Blick auf die neuen Fahr- und Flugzeuge werfen. Wir haben einige Tweets weiter unten für euch eingebunden. Darüber hinaus gibt es inzwischen Angaben zu den Beträgen, die ihr für den Neuzugang ausgeben müsst.

Neuer Gegner-Modus: Motor Wars

Dieser unerbittliche Gegner-Modus kombiniert den Adrenalinrausch von Drop Zone mit der klaustrophobischen Anspannung einer Partie „Eingepfercht“. Motor Wars ist eine tödliche Schnitzeljagd, bei der der zweite Platz keine Option ist. Bis zu vier Teams springen mit dem Fallschirm in eine regelmäßig schrumpfende Todeszone, die eine tödliche Auswahl an Waffen, Explosivwaffen und Waffenfahrzeugen bereithält. Arbeitet zusammen, findet ein Fahrzeug und kämpft gegen die feindlichen Teams und die kleiner werdende Karte, um zu überleben und zu gewinnen.

Neue Flugzeuge in GTA Online

Neue Fahrzeuge in GTA Online

Neue Bekleidung

In dieser schönen neuen Welt mit geringen Zöllen und hohen Profiten müsst ihr auch entsprechend aussehen – und kein anständiger Schmuggler möchte in dieser Saison ohne die angesagtesten Klamotten und Tattoos gesehen werden, weder tot noch lebendig. Also, ganz gleich, ob ihr urbane Piraten oder Fliegerasse seid oder einfach nur Wärmebild- und Nachtsichtgeräte für die nächste Verkaufsmission benötigt – es gibt auf jeden Fall etwas Neues für euch in der Stadt.

Boni und mehr...

Schaut auf der Social-Club-Events-Seite vorbei, dort findet ihr Details zu allen aktuellen Rabatten sowie freischaltbarer Ingame-Bekleidung wie den neuesten Artikeln aus der Rockstar Apparel Collection im Warehouse. In Kürze gibt es außerdem Infos zum #Smugglers-Snapmatic-Event und der dazugehörigen Social-Club-Verlosung …

:: Links ::

Neuigkeiten @ Rockstar Games

Alle Inhalte zum "Smuggler’s Run - Update" @ Spiele-Universum

Diskutiere über diesen Artikel im Forum

other_4

2017-08-23 19:20
Bobby

PlayStation Now: Der Service startet in Deutschland

Wie Sony Interactive Entertainment bekannt gab, ließ der Streaming-Dienst "PlayStation Now" die Beta-Phase nun auch in Deutschland hinter sich. Somit steht der Service ab sofort in Deutschland zur Verfügung.

Im Zuge eines aktuellen Eintrages auf dem offiziellen PlayStation Blog wies Sony Interactive Entertainment darauf hin, dass der hauseigene Streaming-Dienst „PlayStation Now“ die hiesige Beta-Phase hinter sich ließ.

Dies bedeutet in der Praxis, dass die finale Version des Angebots ab sofort auch hierzulande zur Verfügung steht. Bei „PlayStation Now“ handelt es sich um einen Streaming-Dienst, der es euch laut Sony Interactive Entertainment ermöglicht, hunderte PlayStation 3- und PlayStation 4-Titel zu spielen, ohne sie herunterladen zu müssen.

PlayStation Now: Streaming-Dienst in Deutschland gestartet

„Stürzt euch zusammen mit John Marston in den wilden Westen und lasst in Red Dead Redemption die Colts sprechen, bestreitet in Asura’s Wrath Kämpfe von wahrlich epischen Ausmaßen, überlebt in Cathrine schaurig schöne Puzzle, lasst in Alpha Protocol euren inneren Agenten raus und, und, und“, so Sony Interactive Entertainment.

Der Preis für das entsprechende Abo liegt bei 16,99 Euro im Monat. Welche Titel über „PlayStation Now“ im Detail zur Verfügung stehen, verrät euch ein Blick auf die offizielle Website, die unter dem folgenden Direkt-Link zu finden ist.

Weitere Titel sollen laut Sony Interactive Entertainment in den kommenden Monaten nach und nach hinzugefügt werden.

:: Links ::

Neuigkeiten @ Play3.de

Diskutiere über diesen Artikel im Forum

2017-08-11 10:00
Bobby

Call of Duty WWII: Entwickler nennen Details zu den Kampagnenmissionen und den Hakenkreuzen

Zur Kampagne des kommenden First-Person-Shooters "Call of Duty: WWII" erreichen uns neue Informationen, die auf verschiedene Missionen sowie die Einbindung der Hakenkreuze eingehen.

Symbolfoto

In der aktuellen Ausgabe des Game Informer-Magazins ist der First-Person-Shooter „Call of Duty: WWII“ aus dem Hause Sledgehammer Games das zentrale Thema. Deshalb erreichen uns heute neue Informationen zu den verschiedenen Missionen der Einzelspielerkampagne, die auch einige Spoiler mit sich bringen.

So handelt es sich bei „Der Wolfsbau“ um eine der vorgestellten Missionen. In der Mission werden die Spieler eine deutsche Basis infiltrieren und sich als Nazi verkleiden, mit deutschen Soldaten interagieren sowie die passenden Antworten geben müssen, damit die eigene Tarnung nicht auffliegt. In dem neuen Magazin heißt es: „Diese verdeckte Operation ist eine andere Spielerfahrung als der Rest des Spiels und bietet einzigartige Werkzeuge und Techniken, um es durch ein ansprechendes, tödliches Katz-und-Maus-Spiel zu schaffen.“

Allerdings werden die Spieler im Rahmen der Kampagne auch weitere Kriegsschauplätze Europas besuchen. Zunächst wird man an der Landung der Alliierten in der Normandie teilnehmen können. Die als „D-Day“ in die Geschichte eingegangene Schlacht am Omaha Beach soll laut Game Informer durchaus an „Der Soldat James Ryan“ erinnern. Zudem soll die Mission einen brutalen und intimen Nahkampf mit einem feindlichen Soldaten umfassen.

Bei „Operation Cobra“ wird man mit den Alliierten nach Frankreich reisen, wohingegen man in „Zug“ an der Seite der britischen Truppen einen deutschen Zug stoppen muss. Zudem wird einen die Schlacht im „Hürtgenwald“ an den Rhein schicken.

Die Toten dürfen nicht entehrt werden

Michael Condrey, Mitgründer von Sledgehammer Games, hat in einem Interview ein weiteres Mal die Einbindung der Nazi-Ikonographie angesprochen und verraten, dass man mit diesem Thema gerungen habe, ehe man sich dazu entschlossen habe das Hakenkreuz lediglich in der Kampagne einzubinden. Im Multiplayer und im Zombies-Modus sei das Swastika unpassend gewesen. Im Übrigen wird das Hakenkreuz in der deutschen Version von „Call of Duty: WWII“ nirgends zu sehen sein.

Laut Condrey wollte man eine Balance zwischen der Authentizität des Spiels sowie der Ära und der dunklen Geschichten finden, die die Nazis mit dem Genozid heraufbeschworen hatten. „Wir müssen dies ausbalancieren und respektieren, aber auch erkennen, dass dies ein Stück Unterhaltung ist und nicht die verlorenen Leben entehren, die dort geschehen waren“, heißt es im Weiteren.

Deshalb hat man das Hakenkreuz lediglich in die Kampagne integriert, da sich dort alles um die reichhaltige Erzählung, die authentische Darstellung und die Dunkelheit dreht. Im Multiplayer, in Zombies und im Social Space habe es sich laut Condrey „nicht angemessen“ angefühlt, da es der Sache keine Ehre hinzufügt.

„Call of Duty: WWII“ wird am 3. November 2017 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC erscheinen. Ab dem 25. August 2017 können Vorbesteller der PS4-Version an einer privaten Beta teilnehmen.

:: Links ::

Neuigkeiten @ Play3.de

Diskutiere über diesen Artikel im Forum